Zitate Vampire

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
EN
Quotes Vampires


Diverse Zitate der Vampire, Nekromanten und anderer mächtiger Untoter sowie über sie werden hier gesammelt:

Inhaltsverzeichnis

B

"Mit meiner Kraft zerstöre ich,
Mit meinem Schwert töte ich,
Mit meiner Macht beherrsche ich,
Mit meinem Blut korrumpiere ich.
"

+++ Erster Vers des Schwurs der Bruderschaft des Blutes. +++


D

"Wir sind die Schwerter der Nacht. Wir sind die Krieger der Finsternis. Fürchtet uns, denn wir sind euer Tod."

+++ Unbekannter Drachentempler +++


H

"Aus finsteren Gefilden kam ich, und dennoch ziehe ich in Schlimmere, liebstes Herz. Erde und Dreck meine Koje, Tote und Sterbende meine Decke. Zur Küste ferner Lande fuhr ich, einzutauchen in vergessene Orte. Nicht um Glanz, nicht um Glitzern, sondern um Echsenzauber-Pergament und ewig alten Namen."

+

"Echsensteine stürzen, totes fahles Fleisch mein Mahl, die Namen der Uralten kommen über meine Lippen, meine Liebe, Axlotl. Die Stadt der Echsen ist nicht mehr, Ihrer geheimen Orte Geheimnisse verabscheut. Aber nun Hohe Echse schert sich Schert sich und verflucht. Dreimal verflucht sei sie aus Rache..."

+

"Geheimnisse und Lügen, seit Anbeginn der Zeit, auf das alles, was verborgen, mein sei, mein Schatz."

+

"Auf mein Geheiss rufen Anhänger des Schleimigen Seeleute in den Tod. Durch meine Berührung erheben Sie sich erneut, salzig blutig die Kraft ihrer Freude. Ihr Kuss ein kleiner, klammer Tod. Ihr Lied ruft Krieger jeden Landes, und meine Diener wandeln im Land der Sümpfe, den Tod bringend für alle Zeit."

+

"Nun folgen Fremde dem Lied der Salzbraut, und Glanz sie suchen; wie alle Menschen. Viele und Ungezählte an der heiligen Küste landen, streben dem Echsenheim entgegen. Führen werde ich sie zu Reichtümern jenseits ihrer Vorstellungskraft, und dem Hochechsen-Lordlein viel Ungemach bereiten."

+

"Meine Abgesandten machen gierigen Freunden Geschenke, die Schädel der Unlebenden tragen Abschaumseelen, salzig Lied noch klingt. Diese nehmen Sie, denn Spielerei und Glitzer ist alles. Durch Zustimmung beginnt ihr Fall, denn Schuld ist ewig, weit über sterblich Menschenleben"

+

"Jetzt zittern die Echsendinge, und Freunde säen; Unheil in den Ländern der Ältesten. Glitzergier ergreift die Herzen; vieler, während andere Worte suchen; und wieder andere nach Blut gieren. Wer gewinnt, schert mich nicht. Ich werde bleiben, Echsending soll sterben und Grünfleisch soll verrotten. Die Namen der Ältesten werden mein sein, und alle toten Dinge meinen Namen flüstern, meine Liebe."
+++Vampirfürst Luthor Harkon+++


"Ein Vampir wird vor dem heiligen Zeichen des Sigmar zurückweichen. Auch reflektiert sich sein Antlitz nicht in Spiegeln oder im Wasser. Er meidet die Hitze des Feuers und versteckt sich vor der Sonne. Er wird nur selten seinen Mund öffnen, um vor Fremden zu sprechen oder zu speisen. An diesen Zeichen sollst du einen Vampir erkennen."
+++ Vermutlich aus einem Hexenjägerleitfaden +++

I

Kommt doch herein und leistet mir beim Mahl Gesellschaft. Aus eurer Art euch zu kleiden, erkenne ich, dass Ihr ein Mann von exquisitem ... Geschmack ... seid.

+++Isabella von Carstein+++




L

"Verharrt in Stille und Dunkelheit, Schwestern. Unsere Zeit ist fast gekommen."
+++ Unbekannte Lahmia +++


"Ich bin in das ferne Arabia gereist und durch die Ruinen von Lahmia gewandert, jenseits des Flusses der Toten. Und dort habe ich die Quelle des Fluchs gefunden. An der von der Zeit gezeichneten Statue konnte ich das Zeichen ausmachen. Das Zeichen des Vampirs."
+++ Liber Mortis +++

M

"Wir sind die Herren der Nacht, und ihr Menschen seid unser Vieh. Während wir aufrecht gehen, seid ihr auf euren Knien."
+++ Manfred von Carstein +++


N

"Weisheit hat ihren Preis. Unsere Weisheit ist die größte, und so zahlen wir den größten Preis."

+++ Unbekannter Necrarch +++


V

"Erhebt Euch aus Euren Gräbern und gehorcht meinem Willen!"

+

"Wie ihr seid, so waren wir.
Wie wir sind, so werdet ihr.
"
+++ Vampirgraf Haagen Vrahk der Kalte +++


"Gleich wie viele Ihr senden mögt, um mich aufzuhalten, närrischer Priester, eine ebensolche Zahl an Leichen und mehr noch werde ich zurückschicken. Ich warne Euch nun, denn Euch könnte ihr Anblick sehr missfallen und doch werden sie Euch höchst vertraut vorkommen.
Aber kommt selbst wenn Ihr den Mut dazu besitzt, Ihr könnt Zeuge meiner Meisterschaft über Fleisch und Knochen sein, seien sie bewegt oder tot. Ich habe die Absicht, ein Festmahl abzuhalten, Sterblicher, und nicht einmal die Götter werden mich aufhalten.
"

+++ Von Valdrek den Roten mit Blut unterschriebenen Pergament, das dem Sigmarrempel vor den Faustarch-Massakern zugestellt wurde. +++

W

"Und sie werden sich aus ihren Gräbern erheben, um gegen die Welt der Sterblichen zu marschieren. Jeder Sterbliche, der fällt, wird ihre Ränge anschwellen lassen, bis nur noch ein Reich ewiger Finsternis existiert.
Erst dann wird die Welt in der ewigwährenden Ordnung ruhen, die der Frieden des Untodes bringt.
"

+++ Auszug aus dem Grimoire Necronium, Kapitel XII, Das Buch des Wsoran +++